Was mache ich, wenn ich einen Konflikt mit meiner Führungskraft habe?

Was mache ich, wenn ich einen Konflikt mit meiner Führungskraft habe?

Wenn Sie einen Konflikt mit Ihrer direkten Führungskraft haben, ist der erste Schritt, dass Sie sich überlegen, was Ihre Interessen in der Sache sind und was möglicherweise die Interessen Ihrer Führungskraft sind. Nehmen Sie sich Zeit dafür und schreiben Sie die unterschiedlichen Interessen in einer Tabelle in zwei Spalten auf. Wenn Sie eine Vertrauensperson außerhalb der Arbeit haben, können Sie das auch gut gemeinsam mit der Person besprechen.
Danach überlegen Sie sich, welche Lösungsmöglichkeiten Sie sehen, beide Seiten unter einen Hut zu bekommen. Versuchen Sie auch, kleine Dinge in Ihrem Verhalten zu verändern, um zu beobachten, ob das die Situation verbessert. Was könnten Sie bei nächster Gelegenheit einmal etwas anders machen als bisher, wenn es zu den Differenzen gekommen ist?
Wenn das nicht ausreicht, sollten Sie mit Ihrer Führungskraft darüber sprechen, auch wenn es vielleicht schwer fällt. Möglicherweise ist Ihrer Führungskraft gar nicht klar, wie belastend die Situation für Sie ist. Möglicherweise ergeben sich in dem Gespräch auch neue Perspektiven. Bitten Sie sie um ein Gespräch und fragen Sie Ihre Führungskraft, wie sie die Sache sieht. In diesem Gespräch sollten Sie auch schildern, welche Interessen und Beweggründe Sie selbst haben. Nehmen Sie Ihre Notizen mit und fragen Sie, welche Lösungsmöglichkeiten Ihre Führungskraft sieht.
Wenn beide Ansätze nicht zu einer Lösung führen, sollten Sie sich an Ihre gemeinsame Führungskraft wenden, die eine Ebene höher sitzt, und sie bitten, ein Gespräch zu dritt zu führen.
Falls Sie den Eindruck haben, dass Sie auf beiden Führungsebenen auf taube Ohren stoßen (nachdem Sie es versucht haben), sollten Sie sich an eine zuständige Ansprechperson wenden und ein vertrauliches Beratungsgespräch vereinbaren.